Aus diesem Grund musste ich einen Privatauszug beantragen

Unsere Firma wechselte abermals den Besitzer und der neue Personalchef war bereit, nur diejenigen Mitarbeiter weiter arbeiten zu lassen, die ihm einen aktuellen Privatauszug vorlegen konnten. Dabei fügte er hinzu, dass er es auch akzeptieren würde, wenn wir elektronisch unseren Privatauszug beantragen würden. Dafür müssten wir lediglich die Website https://www.strafregisterauszug.info/ aufrufen und dortigen Instruktionen folgen. Ich nutzte diese Möglichkeit und besuchte die Seite tatsächlich. Da der Anbieter versprach, alle bürokratischen Probleme zu übernehmen und mein Dokument mir per Post zuzuschicken, beschloss ich, auf diese Weise den Privatauszug zu beantragen.

privatauszug beantragen

Hoffnung erfüllt sich

Wie es sich herausstellte, war das eine richtige Entscheidung, weil ich bereits nach 9 Tagen Wartens den Umschlag mit Dokument in meinem Briefkasten sah. Allerdings hat mich das Aussehen des Privatauszugs, aus dem hervorging, dass ich keine Vorstrafen habe, ein bisschen verwirrt. Es unterschied sich nämlich vom Aussehen anderer Dokumente dieser Art, die ich früher erhalten hatte. Da es jedoch der neue Personalchef war, der uns diese Website empfohlen hatte, glaubte ich, dass das andere Aussehen lediglich auf die routinemäßige Änderung des Layouts zurückzuführen sei. Tatsächlich hatte der Personalchef am nächsten Tag keine Probleme mit dem Aussehen und dem Inhalt des Privatauszugs, sodass ich meine Arbeit fortsetzen durfte. Daher kann ich die Website https://www.strafregisterauszug.info/ allen Personen, die einen Privatauszug brauchen, empfehlen.

privatauszug beantragen