Rundreise durchs südliche Schweden

Schweden gehört zu den klassischen Zielen für kurze, ein- oder zweiwöchige Rundfahrten mit dem PKW – und das aus gutem Grund, denn das Land ist zwar groß, aber mit dem Auto immer noch gut zu bereisen. Heute sind die Straßenverhältnisse in Richtung Norden auch nicht mehr so problematisch wie früher, so dass die Fahrt durch die Weiten des Landes gut möglich ist und trotzdem wahnsinnigen Ausblicke und Eindrücke beinhaltet. Ganz bis in den Norden schafft man es leider ohnehin nicht, da muss man schon etwas mehr Zeit mitbringen. Nachfolgend erfahren Sie mehr über einen unvergesslichen Urlaub in Schweden.

Malmö als Ausgangspunkt

Ob Sie Schweden mit der Fähre bereisen oder sich für die Öresund-Brücke entscheiden, in jedem Fall ist Malmö ein guter Ausgangspunkt für eine Rundreise. Hier kann man den schwedischen Charme schon einmal genießen, ohne sich aus dem städtischen Umfeld zu entfernen. Von Malmö können Sie sehr schön die Ostseeküste hochfahren und die wunderschönen Küstenregionen Österlens und Blekinges kennen lernen. Nehmen Sie sich am besten kein zu festes Programm vor, sondern lassen Sie sich einfach ein bisschen treiben und bleiben Sie, wo es Ihnen besonders gut gefällt. Unterwegs kommen Sie an urigen kleinen Städtchen aber auch umwerfenden Landschaften und tollen Schärenküsten und Stränden vorbei. Bis nach Karlshamn ist es eine angemessene Strecke und das Örtchen eignet sich gut zum Übernachten. 

Blekinge und Öland

Sowohl die Region Blekinge als auch die kleine Insel Öland sind sehr empfehlenswerte Ziele für ihre nächste Etappe. Die Insel lohnt sich vor allem für die, die die Interesse an Wikinger-Baudenkmälern haben und sich für die Landschaft der Insel interessieren. Aber auch die wahnsinnige Schärenküste von Blekinge ist beeindruckend. Auch Kalmar oder Karlskrona sind überaus sehenswert. Wer sich ein straffes Programm vornimmt, kann auch alles an einem Tag sehen. Aber am besten fahren Sie einfach immer der Nase nach, schön ist es überall.

Växjo und Jönköping

Auf ihrem weiteren Weg in Richtung Norden sollten Sie ein Stück landeinwärts fahren und Växjo besuchen. Auf dem Weg von dort nach Jönköping bieten sich Ihnen traumhafte Landschaften und sie passieren viele kleine Sehenswürdigkeiten wie einen Elchpark und urige kleine Örtchen im typisch schwedischen Stil. Mit Jönköping haben Sie den höchsten Punkt dieser kleinen Rundfahrt durchs südliche Schweden auch schon erreicht, denn nun geht es in Richtung Westen nach Göteborg. Zu dieser tollen Stadt muss man gar nicht viel sagen – ankommen, sehen, staunen und genießen.

Entdecken Sie Göteborg

Von Göteborg geht es entlang der Westküste wieder in Richtung Süden. Auf der Strecke führt die Rundfahrt vorbei an charmanten kleinen Fischerdörfern, schönen Badeorten, wunderschönen Felsenküsten und den beiden Halbinseln Kullen und Bjäre. Für eine Übernachtung biete sich zum Beispiel Helsingborg an, aber das gute einer so verhältnismäßig kleinen Rundfahrt ist ja, dass der ‚Fahrplan’ nicht so streng ist und sie vieles auch noch spontan entscheiden können.

Von Helsingborg gelangen Sie ganz problemlos mit der Fähre ins dänische Helsingör (Ein Urlaub in Dänemark ist auf jeden Fall zu empfehlen). Auch dort gibt es viel zu sehen und entlang der Küste in Richtung Kopenhagen bieten sich Ihnen wunderschöne Ansichten. Und dann heißt es leider auch schon wieder Abschied nehmen, doch im Norden des Landes gibt es für die nächste Schweden-Rundfahrt ja noch genügend neues zu entdecken!