Was man vor dem Kauf von Pistazien wissen sollte

Bei den Königen waren Pistazien als Speise bekannt. Sie wurden in der Antike als Delikatesse sehr geschätzt. Sogar als Heilmittel wurden diese Kerne im Römischen Reich angewendet. Nachfolgend erfährt man mehr über die Pistaziensamen.

pistazien

Herkunft der Pistazienkerne

Laut einer Überlieferung wurden Pistazien im iranischen Khorasan im zweiten Jahrhundert vor Christus angebaut. In dieser Gegend liegt ebenso die Heimat der Sumachpflanzen, zu denen diese Samen gehören. Die Pistazienkerne wachsen an Laubbäumen, welche eine Höhe von bis zu zwölf Metern und ein Alter von maximal 300 Jahren erreichen können. In den Herbstmonaten September und Oktober findet die Ernte statt. Inzwischen werden die Samen ebenso aus anderen arabischen und orientalischen Ländern importiert wie beispielsweise der Türkei. Und selbst aus Amerika findet man hier diese grünen Kerne.

Worauf beim Lagern der Pistaziensamen geachtet werden sollte

Pistazien sind in unterschiedlichen Varianten erhältlich. Es gibt sie ungeschält und geschält sowie geröstet und unbehandelt. Die Kerne haben einen süßlichen, jedoch auch aromatisch-würzigen Geschmack. Es ist ganz wichtig, ungeschälte Pistaziensamen trocken und kühl zu lagern. Dann sind sich ein paar Monate haltbar. Erfolgt die Lagerung bei Raumtemperatur, werden sie im Lauf der Zeit ranzig. Außerdem sollte man geschälte Exemplare im Kühlschrank luftdicht aufbewahren. So besteht die Möglichkeit, die Pistaziensamen für etwa ein Jahr frisch zu halten.

Welche Inhaltsstoffe in den Pistazienkernen zu finden sind

Viele gute Inhaltsstoffe gibt es in diesen Samen, nämlich Eisen, Kalium, Magnesium, Phosphor, Antioxidantien sowie Vitamin B1 und E. Weiterhin sind Pistazienkerne eine hervorragende pflanzliche Proteinquelle. Mit ihren Proteinen können sie den Muskelaufbau und -erhalt fördern. Zudem zeigte eine Testreihe der Urbana-Champaign Universität im Bundesstaat Illinois, dass die gerösteten Pistazienkerne über alle neun essenziellen Aminosäuren verfügen. Für unterwegs oder auf einer Party sind sie also der ideale Snack.